KfW 433 – Energieeffizient Bauen und Sanieren
Investitionszuschuss Brennstoffzelle

Für Selbstfinanzierer von Sanierungsmaßnahmen

Das Wichtigste in Kürze

  • Zuschuss bis zu 40 % der förderfähigen Kosten, max. 34.300 Euro je eingebauter Brennstoffzelle
  • für den Einbau von Brennstoffzellensystemen in neue oder bestehende Wohn- und Nichtwohngebäude

Dieses KfW-Programm wird aus dem „Anreizprogramm Energieeffizienz“ des Bundes finanziert.

Wer wird gefördert?

Gefördert werden bei Einbau eines Brennstoffzellensystemserden in ein selbstgenutztes oder
vermietetes Wohn- oder Nichtwohnbebäude:

 

  • Natürliche Personen
  • Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG)
  • Freiberuflich Tätige
  • In- und ausländische Unternehmen
  • Contracting-Geber
  • Kommunen
  • kommunale Unternehmen und kommunale Zweckverbände
  • Gemeinnützige Organisationen und Kirchen
Geförderte Maßnahmen Prog. 433

Gefördert wird der Einbau von stationären Brennstoffzellensystemen

  • in den Leistungsklassen von 0,25 bis 5,0 kW elektrischer Leistung,
  • in neue oder bestehende Wohn- und Nichtwohngebäude.

Förderfähig sind

  • Kosten für:
    •  Brenn­stoff­zellen­system und dessen Einbau – bei integrierten Geräten auch die Kosten für den weiteren Wärmeerzeuger
    •  Voll­wartungs­vertrag in den ersten 10 Jahren – diese müssen fest vereinbart sein
    •  Leistungen des Experten für Energie­effizienz
Konditionen Programm 433

Staatliche Zuschüsse für Selbstzahler

Die Konditionen im Einzelnen

Höhe des Zuschusses

Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach

  • der Leistungsklasse der Brennstoffzelle
  • der Höhe Ihrer förderfähigen Gesamtkosten

Sie erhalten einen Zuschuss in Höhe von 40 % der förderfähigen Gesamtkosten , maximal den Wert für die Leistungs­klasse Ihres Brenn­stoff­zellen­systems..

Der maximale Zuschuss für die Leistungsklasse der Brennstoffzelle setzt sich zusammen aus

  • einem Fest­betrag von 6.800 Euro und
  • einem leistungs­abhängigen Betrag von 550 Euro je angefangene 100 W elektrische Leistung.

Die Summe aus Grundförderung und Zusatz­förderung kann maximal 34.300 Euro betragen.

 

Maximaler leistungsabhängiger Zuschussbetrag

Abhängig von der elektrischen Leistung des eingebauten Brenn­stoff­zellen­systems beträgt die Zuschuss­höhe zwischen 8.450 und 34.300 Euro.

elektrische Leistung bis Zuschuss in Euro
0,25 kW 8.450
0,3 kW 8.450
0,4 kW 9.000
0,5 kW 9.550
0,6 kW 10.100
0,7 kW 10.650
0,8 kW 11.200
0,9 kW 11.750
1,0 kW 12.300
1,1 kW 12.850
1,2 kW 13.400
1,3 kW 13.950
1,4 kW 14.500
1,5 kW 15.050
1,6 kW 15.600
1,7 kW 16.150
1,8 kW 16.700
1,9 kW 17.250
2,0 kW 17.800
2,1 kW 18.350
2,2 kW 18.900
2,3 kW 19.450
2,4 kW 20.000
2,5 kW 20.550
2,6 kW 21.100
2,7 kW 21.650
2,8 kW 22.200
2,9 kW 22.750
3,0 kW 23.300
3,1 kW 23.850
3,2 kW 24.400
3,3 kW 24.950
3,4 kW 25.500
3,5 kW 26.050
3,6 kW 26.600
3,7 kW 27.150
3,8 kW 27.700
3,9 kW 28.250
4,0 kW 28.800
4,1 kW 29.350
4,2 kW 29.900
4,3 kW 30.450
4,4 kW 31.000
4,5 kW 31.550
4,6 kW 32.100
4,7 kW 32.650
4,8 kW 33.200
4,9 kW 33.750
5,0 kW 34.300

Sie suchen Fördermittel?

 

Darlehen und/oder Zuschuss?

 

Gut + Günstig Finanzservice GmbH Fördermittel, BAFA-Zuschüsse, KfW-Beratung, KfW-Darlehen, Förderung der Länder hat 4,86 von 5 Sternen 274 Bewertungen auf ProvenExpert.com