KfW 152 – Energieeffizient Sanieren
(Einzelmaßnahmen)

Jede Maßnahme zählt

Um einen KfW-Effizienzhaus-Standard zu erreichen, ist in der Regel eine umfangreiche energetische Sanierung notwendig. Doch auch schon einzelne Sanierungsmaßnahmen oder deren effektive Kombination können Ihre Energiekosten deutlich reduzieren.

Im Programm Energieeffizient Sanieren 152 fördert die KfW energetische Einzelmaßnahmen für die Sanierung Ihrer Mietwohnung, Eigentumswohnung oder Ihres Wohngebäudes. Das Programm finanziert Dämmung, Heizungserneuerung, Fensteraustausch und Lüftungseinbau. Außerdem ist Programm 152 für Sie geeignet, wenn Sie energetisch sanierten Wohnraum kaufen (Haus, Eigentumswohnung).

Sie erhalten einen langfristig zinsgünstigen Kredit in Höhe von bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit.

Ihre Vorteile:

  • TOP-Konditionen!
  • Zinssatz ( Details – 27.06.2018)
  • Tilgungszuschuss in Höhe von bis zu 12,5 % des Darlehens nach Durchführung
  • bis zu 30 Jahren Kreditlaufzeit
  • frei wählbare Einzelmaßnahmen passend zu Ihren Sanierungsabsichten
  • außerplanmäßige Tilgung des Restkreditbetrages gegen Vorfälligkeitsentschädigung möglich

Sie können dieses Förderprogramm nutzen, wenn Sie

  • durch Kauf Eigentümer des Wohnraums werden,
  • bereits Eigentümer des Wohnraums sind und sanieren oder
  • Mieter sind und mit Zustimmung Ihres Vermieters sanieren.

Ihren Antrag stellen Sie vor Erwerb bzw. vor Sanierungsbeginn am besten über Ihre Gut + Günstig Finanzservice GmbH. Nach Prüfung Ihrer Unterlagen wird das Darlehen durch Ihr durchleitendes Kreditinstitut bereitgestellt. Photovoltaikanlagen werden in einem besonderen KfW-Programm gefördert. Unter Umständen kann Ihre Photovoltaikanlage in einem anderen Programm mitgefördert werden. Nicht gefördert werden:

  • Wohneigentum, für das nach dem 01.02.2002 Bauantrag gestellt oder
  • Bauanzeige erstattet wurde,
  • Umschuldungen bestehender Darlehen,
  • Nachfinanzierungen bereits begonnener/abgeschlossener Vorhaben,
  • Ferien- und Wochenendhäuser,
  • gewerblich genutzte Flächen.

Und bedenken Sie hierbei: Sie bekommen durch die Vermittlung über die Gut + Günstig Finanzservice GmbH einen Zinsrabatt von bis zu 0,40 % Prozentpunkten auf einige KfW-Programme für die gesamte erste Zinsbindungsphase! ** Stand der Kondition vom 27.06.2018

Geförderte Maßnahmen Prog. 152

Im Programm Energieeffzient Sanieren 152 werden alle energetischen Sanierungsmaßnahmen gefördert, die die technischen Mindestanforderungen erfüllen. Diese entnehmen Sie bitte der Anlage des Merkblatts zu diesem Programm. Möglich sind auch frei wählbare Kombinationen von Einzelmaßnahmen.

Bei einem Kauf sind die an Ihrem Objekt erfolgten Sanierungsmaßnahmen im Kaufvertrag gesondert auszuweisen.

Finanziert werden folgende Einzelmaßnahmen:

  • Wärmedämmung der Wände,
  • Wärmedämmung der Dachflächen,
  • Wärmedämmung der Geschossdecken
  • Erneuerung der Fenster und Außentüren,
  • Erneuerung/Einbau einer Lüftungsanlage,
  • Austausch der Heizung oder Optimierung der Wärmeverteilung
  • Planungs- und Baubegleitungsleistungen

Ein Sachverständiger bestätigt die Angemessenheit der Maßnahmen. Wir empfehlen, aufeinander abgestimmte Maßnahmen, wie z. B. die Sanierung aneinander grenzender Bauteile, zeitlich zusammenhängend als Maßnahmenkombination durchzuführen.

Die Sanierungsarbeiten werden durch ein Fachunternehmen des Bauhandwerks ausgeführt und erfüllen die technischen Mindestanforderungen. Diese sind in der Anlage zum Merkblatt detailliert dargestellt.

Lassen Sie sich vor Ihrer Sanierung durch einen Sachverständigen beraten. Möglicherweise erreichen Sie einen KfW-Effizienzhaus-Standard und können Ihre Sanierungskosten noch günstiger über das Programm Energieeffizient Sanieren – KfW-Effizienzhaus 151 finanzieren.

Von der KfW als Sachverständige anerkannt sind Energieberater, die im Bundesprogramm „Vor-Ort-Beratung“ des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) oder von der Verbraucherzentrale Bundesverband e. V. (vzbv) zugelassen sind oder die Berechtigung haben, Energieausweise auszustellen (§ 21 der Energieeinsparverordnung).

Zertifizierte Sachverständige für die Energieberatung, energetische Fachplanung und Baubegleitung finden Sie unter www.energie-effizienz-experten.de oder Sie nehmen unseren Energieberater, mit dem wir bundesweit zusammenarbeiten.

Kombination mit anderen Fördermitteln
Eine Kombination mit weiteren Förderungen ist möglich. Die Summe aus allen Fördermitteln darf die Summe Ihrer Sanierungskosten nicht übersteigen.

Beauftragen Sie einen Sachverständigen mit einer qualifizierten Baubegleitung, ist eine Kombination mit dem Zuschussprogramm Energieeffizient Sanieren – Sonderförderung (431) möglich.

Wenn Sie eine Heizung auf Basis erneuerbarer Energien in Kombination mit einer Heizungserneuerung auf Basis konventioneller Energieträger planen, können Sie entweder im Programm 152 einen KfW-Kredit oder einen Zuschuss des BAFA-Programms „Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt“ (Marktanreizprogramm) in Anspruch nehmen. Eine Kombination beider Fördermöglichkeiten für die gleiche Heizungskomponente ist nicht möglich. Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien werden im Rahmen des BAFA-Programms gefördert. Weitere Informationen finden Sie unter www.bafa.de.

Führen Sie Arbeiten zur Barrierereduzierung durch, können Sie das Programm Altersgerecht Umbauen 159 nutzen.

Eine gleichzeitige Inanspruchnahme von Fördermitteln aus den Programmen Energieeffizient Sanieren – Kredit (151) oder Zuschuss (430) und Energieeffizient Bauen (153) für dieselbe Wohneinheit ist nicht möglich.

Wozu brauchen Sie einen Sachverständigen?
Beispiele für den notwendigen Einsatz von Sachverständigen

Fensteraustausch:
Bei unfachmännischer Planung besteht ein erhebliches Risiko von Schimmelpilzbildung an den Außenwänden. Die Problematik besteht darin, dass Sie dichte Fenster einbauen und der Wärmedurchgangswert der Fenster dann niedriger ist als bei den ungedämmten Außenwänden. Als Folge des Fenstertausches wird somit der Luftaustausch reduziert. Gleichzeitig wird der kälteste Punkt der Gebäudeaußenfläche nicht mehr am Fenster sein, sondern an den Außenwänden. Dadurch verlagert sich der Ort für das Tauwasser vom Fenster an die Wand. Es besteht ein erhebliches Risiko von Schimmelbildung an kaum sichtbaren Stellen, wie z. B. hinter Schränken, da dort die Oberflächentemperatur noch geringer ist als an den offenen Außenwandflächen. Der Fensteraustausch sollte daher nur in Verbindung mit einer Analyse der Außenwand und des Luftwechsels geschehen, um spätere Schäden zu vermeiden.

Heizung:
In vielen Fällen wird die neue Heizungsanlage überdimensioniert. Auch ist die Heizungsanlage im Kontext mit möglichen weiteren (folgenden) Sanierungsmaßnahmen zu beurteilen. Der Sachverständige achtet zudem darauf, dass der hydraulische Abgleich fachgerecht durchgeführt wird. Überdimensionierte und nicht hydraulisch abgeglichene Heizungsanlagen arbeiten deutlich ineffizienter und erhöhen somit die Heizkosten bei unnötig hohem Energieaufwand.

Außendämmung (Wand, Dach, Keller):
Bei Dämmmaßnahmen ist besondere fachmännische Aufmerksamkeit auf die Qualität der Baudurchführung zu richten, um eine Durchfeuchtung der Dämmschicht bei Anschlüssen und Stößen sowie die Entstehung von sogenannten Wärmebrücken (Risiko der Kondenswasserbildung) zu verhindern und die Luftdichtheit sicherzustellen. In Verbindung mit einer Heizungserneuerung ist eine Veränderung der Heizlast durch die Dämmmaßnahmen zu berücksichtigen.

Und bedenken Sie hierbei:
Sie bekommen durch die Vermittlung über die Gut + Günstig Finanzservice GmbH einen Zinsrabatt
von bis zu 0,40 % Prozentpunkten auf einige KfW-Programme für die gesamte erste Zinsbindungsphase!!!
** Stand der Kondition vom 27.06.2018

Haben Sie weitergehende Fragen ?
Dann buchen Sie doch gleich hier einen Beratungstermin.

Konditionen KfW Programm 152

Finanzierungsumfang und Höchstbetrag
Sie können mit diesem Programm bis zu 100 % der förderfähigen Investitionskosten einschließlich Nebenkosten (Architekt, Beratungs- und Planungsleistungen, etc.) finanzieren. Der Kredit beträgt bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit. Grundlage ist die Anzahl der Wohneinheiten nach der Sanierung.

Laufzeit
Sie wählen eine beliebige Laufzeit

  • bis zu 10 Jahren mit 1 oder 2 tilgungsfreien Anlaufjahren,
  • bis zu 20 Jahren mit bis zu 3 tilgungsfreien Anlaufjahren,
  • bis zu 30 Jahren mit bis zu 5 tilgungsfreien Anlaufjahren oder
  • endfällige Darlehen mit bis zu 10 Jahre Kreditlaufzeit bei 10 tilgungsfreien Anlaufjahren und 10 Jahren Zinsbindung (10/10/10).
    Die Mindestlaufzeit beträgt 4 Jahre.

Das erste Jahr ist in jedem Fall tilgungsfrei.

Zinsbindung
Die Zinsen werden für 10 Jahre festgeschrieben. Nach Ablauf der ersten Zinsbindungsfrist macht die KfW ein Prolongationsangebot, außer bei der Variante 10/10/10. Hier wird das Darlehen durch ein zugeteiltes Bauspardarlehen abgelöst. Somit hat der Kreditnehmer Zinssicherheit bis das Darlehen komplett zurückgezahlt ist..

Aktuelle Zinssätze
Je nachdem, ob der Zinssatz bei Kreditzusage oder bei Antragseingang für Sie günstiger ist, wird der niedrigere Zinssatz festgeschrieben. Während der tilgungsfreien Anlaufjahre – das erste Jahr ist in jedem Fall tilgungsfrei – zahlen Sie die Zinsen monatlich und nur auf den abgerufenen (tatsächlich genutzten) Kreditbetrag.

Hier die aktuellen Konditionen für das KfW-Programm 152!

Abruffrist und Bereitstellungsprovision
Sie können den Kredit in einer Summe oder in Teilbeträgen abrufen
Die Abruffrist beträgt 12 Monate nach Kreditzusage. Diese wird für noch nicht ausgezahlte
Kreditbeträge ohne gesonderten Antrag um maximal 24 Monate verlängert
Für den noch nicht abgerufenen Kreditbetrag wird ab dem 7. Monat nach Zusage der KfW eine
Bereitstellungsprovision von 0,25 % pro Monat berechnet
Zu beachten ist, dass die jeweils abgerufenen Beträge innerhalb von 6 Monaten vollständig für den
festgelegten Verwendungszweck eingesetzt werden müssen.

Auszahlung
100 % des Kreditbetrags werden ausgezahlt.

Tilgung
Nach Ablauf der tilgungsfreien Anlaufjahre zahlen Sie Ihren Kredit in gleich hohen monatlichen Raten (Annuitäten) zurück.

Außerplanmäßige Tilgung
Während der ersten Zinsbindungsfrist ist eine vorzeitige Rückzahlung des gesamten ausstehenden
Kreditbetrages nur gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung möglich. Teilrückzahlungen
sind ausgeschlossen. Gesetzliche Kündigungsrechte bleiben hiervon unberührt. Zum Ende der
Zinsbindung können Sie den Kredit ohne Kosten teilweise oder komplett zurückzahlen.
Während der Tilgungsfreijahre und bei der endfälligen Kreditvariante zahlen Sie lediglich monatlich die
Zinsen auf die abgerufenen Kreditbeträge.

Sicherheiten
Art und Höhe der Sicherheiten vereinbaren Sie mit Ihrem durchleitenden Institut.

Verwendungsnachweis
Gegenüber Ihrem durchleitenden Institut weisen Sie innerhalb von 9 Monaten nach der Auszahlung des gesamten Darlehens den programmgemäßen Einsatz der Mittel nach. Zusätzlich reichen Sie bei Ihrem durchleitenden Institut eine von Ihnen und Ihrem Sachverständigen unterschriebene „Bestätigung über die antragsgemäße Durchführung der Maßnahmen“.

Alles rund um Kredit und Tilgung jetzt berechnen
Was kostet Sie Ihr KfW-Kredit? Wie lange dauert die Tilgung? Wie hoch ist die Belastung in der gewählten Laufzeit?

Diese Fragen beantwortet Ihnen der Tilgungsrechner!

Und bedenken Sie hierbei:
Sie bekommen durch die Vermittlung über die Gut + Günstig Finanzservice GmbH einen Zinsrabatt von bis zu 0,40 % Prozentpunkten auf einige KfW-Programme für die gesamte erste Zinsbindungsphase!!!

** Stand der Kondition vom 27.06.2018

Haben Sie weitergehende Fragen ?
Dann buchen Sie doch gleich hier einen Beratungstermin.

KfW-Darlehen und Zuschüsse hängen von vielen Faktoren aus unterschiedlichen Fachgebieten ab. Zusätzlich kollidieren sie oft mit anderen Fördermitteln des Bundes und der Länder. Dies gilt es zu koordinieren. Daher ist eine umfassende, fachgerechte und intensive Beratung, die sich mit Ihren speziellen Wünschen befaßt, notwendig.

(Eine Beratung ohne vorherige Terminbuchung findet auch aus haftungstechnischen Gründen weder telefonisch noch im
Büro statt!!!)

Tilgungszuschuss

Bonus für Energiesparer

Je energieeffizienter Ihr Wohnraum nach der Sanierung ist, desto weniger zahlen Sie vom Darlehen zurück. Die KfW gewährt einen Tilgungszuschuss. Dessen Höhe richtet sich danach, welche Energiewerte Ihr gekauftes oder saniertes Wohneigentum erzielt.

Die Gutschrift Ihres Tilgungszuschusses erfolgt, sobald Ihr Sachverständiger und Ihr durchleitendes Institut die ordnungsgemäße Durchführung der Sanierung bestätigt haben. Dafür nutzen Sie bitte das Formular „Bestätigung über die antragsgemäße Durchführung der Maßnahmen“. Dieses Bestätigungsformular bekommen Sie bei uns!

Erläuterungen und technische Anforderungen zu den KfW-Effizienzhaus-Standards entnehmen Sie bitte der Anlage zum Merkblatt welches Sie auf Anfrage über uns bekommen oder buchen einfach einen Online-Beratungstermin.

Sie suchen ein KfW-Darlehen?

Günstige Heizungssanierung ab 0,75 % p. a. eff.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen