KfW 431 – Energieeffizient Bauen und Sanieren
Baubegleitung

Zuschüsse für die energetische Fachplanung und Baubegleitung

im Rahmen des „CO2-Gebäudesanierungsprogramms“ des Bundes

Mit dem Förderprogramm gewährt die KfW einen Zuschuss für die energetische Fachplanung und Baubegleitung durch einen externen Sachverständigen während der Sanierungsphase. Die Fördermittel für die Zuschüsse werden aus Bundesmitteln zur Verfügung gestellt.

Wer kann Anträge stellen?

  • alle Träger von Investitionsmaßnahmen an selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden sowie Eigentumswohnungen

Träger von Investitionsmaßnahmen sind z. B. Privatpersonen, Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften, Bauträger, Eigentümer/Betreiber von Wohnheimen sowie Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts.

Was wird gefördert - Prog. 431

Die KfW bezuschusst die energetische Fachplanung und Baubegleitung durch einen externen Sachverständigen für Sanierungsvorhaben zum KfW-Effizienzhaus oder von Einzelmaßnahmen an Wohngebäuden.

Voraussetzung für den Zuschuss ist eine Förderung der Sanierungsmaßnahme im KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ (Programmnummer 151/152/430). Die gleichzeitige Sanierung mehrerer Wohngebäude zum KfW-Effizienzhausniveau oder für gleiche Einzelmaßnahmen wird als ein Vorhaben gefördert.

Klicken Sie hier für die Liste der förderfähigen Kosten für KfW 431! (Stand 01.11.2016) 

Zuschusshöhe

In welchem Umfang werden Zuschüsse gewährt?

Für die energetische Fachplanung und Baubegleitung wird ein Zuschuss in Höhe von 50 % der förderfähigen Kosten, maximal jedoch 4.000 Euro pro Antragsteller und Investitionsvorhaben gewährt.

Ein Zuschussbetrag unter 300 Euro wird nicht ausgezahlt.

Wann wird der Zuschuss ausgezahlt?
Die Auszahlung des Zuschusses erfolgt zeitnah nach der Prüfung der KfW, entweder zur nächstfolgenden
Quartalsmitte oder zum Quartalsende.

Die vorliegenden Förderbedingungen gelten ab dem 01.11.2016. Maßgeblich ist das Datum der (Schluss-)Rechnungsstellung für die energetische Fachplanung und Baubegleitung.

Auskunfts- und Sorgfaltspflichten des Zuschussnehmers

Nach Abschluss der energetischen Fachplanung und Baubegleitung ist die Dokumentation über die Durchführung von Ihnen 10 Jahre aufzubewahren und der KfW auf Verlangen vorzulegen.

Alle Angaben im Antrag zum Verwendungszweck und zum Nachweis der Einhaltung der Fördervoraussetzungen sind subventionserheblich im Sinne des § 264 des Strafgesetzbuches in Verbindung mit § 2 des Subventionsgesetzes.

Sie suchen ein KfW-Darlehen?

Günstige Heizungssanierung ab 0,75 % p. a. eff.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen