Vor einigen Wochen hatte ich einen Online-Beratungstermin mit einem Kunden aus Nordrhein-Westfalen.

Er war Selbstnutzer seines Einfamilienhauses mit dem Baujahr 1997. Seine Gasheizung war genauso alt und sollte getauscht werden, da sie, so der Kunde, sehr viel Gas verbrauche.
Zusätzlich sollte in zwei Wohnräumen eine Fußbodenheizung installiert werden (Estrich raus, neue Dämmung, Fußbodenheizung, neuer Estrich und neue Bodenbelag)
Der Kunde erklärte mir, dass er bei mehreren Heizungsbauern gewesen wäre und keiner hätte ihn auf Fördermittel oder auf ein günstiges KfW-Förderdarlehen angesprochen. Per Zufall wäre er an einen Heizungsbauer gekommen, der in meinem Netzwerk wäre, und so hätte er, auch auf Empfehlung des Heizungsbauers hin, den Beratungstermin gebucht.

Er wäre auch bei seiner Hausbank gewesen. Diese hätten aber nicht so richtig die Ahnung gehabt und hätten ihm sogar von einem KfW-Darlehen abgeraten, da es auch sehr umständlich sei. Diese hätten ihm ein bankeigenes Darlehen angeboten, wozu er auch noch einen mit Kosten verbundenen Grundbucheintrag hätte machen müssen.

Der Kunde erzählte, dass er monatlich einen Energiekostenabschlag für Gas in Höhe von 180 € hätte.

Dem Kunden wurde vom Heizungsbauer ein neues Gas-Brennwert-Gerät mit großem Pufferspeicher und 12 m² Solarthermie empfohlen. Die Thermostate und die gewünschte Fußbodenheizung waren natürlich auch dabei. Estrich-, Dämm- und Fliesenarbeiten wurden im Verbund angeboten.

Durch clevere Aufteilung der Kosten und durch Beantragung der restlichen Fördermittel mussten nur noch 25.000 € finanziert werden. Dies ergab eine monatliche Rate von 81,08 € für das günstige KfW-Förderdarlehen. Zusätzlich wurde nach Installation und Fertigstellung noch ein Tilgungszuschuss in Höhe von 3.125 € beantragt und dem Darlehenskonto gutgeschrieben.
Nun hat der Kunde eine nachgewiesene Energieersparnis in Höhe von 45 % der Gaskosten.
Dies sind 81 € monatliche Gaskostenersparnis und der Kunde nimmt so keinen Euro für seine neue energieeffiziente Heizung aus seiner Tasche.

Der Kunde war so begeistert, dass er dem Heizungsbauer jetzt schon 3 neue Kunden gebracht hat.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen