Heizungssanierung steuerlich absetzbar

Die Installation einer neuen Heizung können Sie teilweise von der Steuer absetzen. So können Sie auch die Handwerkerkosten steuerlich geltend machen.

Das Bundesfinanzministerium hat festgelegt, was von der Steuer absetzbar ist.  Grundsätzlich können 28.500,- € pro Jahr für im Haushalt erbrachte Dienstleistungen abgesetzt werden .

Unter Dienstleistungen fallen unter anderem die Handwerkerleistungen bei der Installation einer neuen Heizung. Unter § 35 a EStG ist festgelegt, was alles an haushaltsnahen Dienstleistungen und Handwerkerleistungen von der Steuer absetzbar ist.

Wenn Sie diese Kosten beim Finanzamt angeben, dann wird Ihnen ein Steuererlass von 20% gewährt. Daraus ergibt sich ein Maximalbetrag von 5.712,- € pro Jahr. Die Kosten für Handwerkerleistungen wie Reparatur, Arbeitskosten, Austausch der Heizungsanlage, Verbrauchsstoffe, jedoch nicht die Materialkosten und Wartung sind auf 1.200 Euro pro Jahr festgelegt. Die Kosten für eine neue Heizung sind somit teilweise absetzbar.

Bitte beachten Sie hierbei: Wenn eine öffentliche Förderung zum Beispiel von der KfW für die Heizungssanierung in Anspruch genommen wird, kann der Steuerbonus nicht mehr geltend gemacht werden.

Sie suchen ein KfW-Darlehen?

Günstige Heizungssanierung ab 0,75 % p. a. eff.